Artikel Gesundheit :: Natürlich Online

Gesund mit Apfelessig

Kategorie: Gesundheit

Text:  Sabine Hurni

Essig ist ein Lebenselixier.

@ iStock.com

Ich stelle hier sogar die Hypothese in den Raum, dass die Menschheit ohne Essig gar nicht überlebt hätte. Sämtliche Hochkulturen des Altertums stellten aus Früchten Essig her; er diente ihnen als Desinfektionsmittel und zum Haltbarmachen von Wasser. Auch römische Legionäre tranken auf ihren Reisen mit Wasser vermischten Essig. Im Mittelalter verwendete man Kräuteressig als Heilmittel; so beschrieb Hildegard von Bingen in zahlreichen ihrer Schriften die Wirkungsweise und Verwendung von in Essig extrahierten Heilpflanzen. In Zeiten der Pest diente Essig der Reinigung von Behältern und Geräten, für Einreibungen und die Reinigung von Krankenzimmern. Nach und nach wurde der Essig zum Konservierungsmittel fürs Haltbarmachen von Gemüse verwendet, aber auch als Schönheitselixier und zur Behandlung hartnäckiger Hautkrankheiten. Heute ist der Essig als Heilmittel weitgehend in Vergessenheit geraten. Wir brauchen ihn fast nur noch zum Putzen, Entkalken und für die Salatsauce.


Altes Heilmittel | Naturbelassener Apfelessig verdünnt mit Wasser wirkt basisch, bringt den Kreislauf in Schwung und regt die Verdauung an. Zu oft genossen kann das leicht saure Getränk aber den Zahnschmelz angreifen.

 

 

Essigsäure entsteht durch die Fermentierung von Alkohol mithilfe von Sauerstoff und Essigsäurebakterien. Diese bilden die Essigmutter, eine gallertartige, Fäden ziehende Masse. Beim Wein- und Apfelessig kommt die Fermentierung durch den natürlichen Alkoholgehalt der vergärten Früchte zustande; sie enthalten rund fünf Prozent natürliche Essigsäure.

Um den grösstmöglichen Nutzen aus dem Essig zu ziehen, ist es wichtig, beim Kauf auf gute Qualität zu achten. Viele billige Essigsorten enthalten drei bis neun Prozent Azetonsäure. Man vermutet, dass die Azetonsäure rote Blutkörperchen abbaut und die Schleimhäute angreift. In grossen Mengen genossen, ist ein solcher Essig deshalb nicht empfehlenswert. Bedeutend gesünder ist Apfelessig. Der enthält ausschliesslich die Apfelsäure Maleinsäure, die als sehr gesunde Säure gilt und auf den Körper eine basische Wirkung hat – wie Zitronen, die zwar sauer schmecken aber basisch wirken. Wichtig für die Qualität eines Apfelessigs ist die Naturbelassenheit. Damit die natürlichen Bestandteile voll und ganz für den Körper nutzbar sind, sollte der Apfelessig weder pasteurisiert noch gefiltert sein.

Apfelessig ist ein bewährtes Hausmittel für viele Lebenslagen. Besonders gut für den Körper ist eine sanfte Frühjahrskur, indem man den Stoffwechsel anregt und an einzelnen Tagen fastet. Eine gute Möglichkeit dazu bietet das morgendliche Trinken von warmem Wasser mit einem Schluck Apfelessig. Das ist zwar etwas gewöhnungsbedürftig; wer aber regelmässig ein Glas verdünnten Apfelessig trinkt, möchte bald nicht mehr darauf verzichten. So ist Apfelessig übrigens auch ein idealer Durstlöscher an heissen Tagen.

Für eine Apfelessig-Trinkkur nimmt man ein grosses Glas warmes, idealerweise abgekochtes Wasser und gibt ein bis vier Teelöffel Apfelessig dazu. Um das Ganze milder zu machen, darf ruhig etwas Honig rein. Dieses leicht saure Getränk bringt den Kreislauf in Schwung und regt die Verdauung an. So kann es Blähungen, Völlegefühl oder Verstopfung lindern. Trinkkuren mit warmem Essigwasser werden zudem für alle möglichen Beschwerden propagiert, unter anderem auch zum Abnehmen. Wer allerdings über längere Zeit mehrere Gläser Apfelessigwasser trinkt, wird früher oder später Probleme mit den Zähnen bekommen, da das saure Getränk den Zahnschmelz angreift. Am besten spült man den Mund danach gut mit Wasser aus, dem man allenfalls etwas Natron beigeben kann.

Ist Apfelessig ein Wundermittel? Das nicht gerade, glaubt man aber den Erfahrungsberichten und klein angelegten Studien, so kann die Apfelsäure aus dem Apfelessig durchaus sehr nützlich sein für die Gesundheit. Nicht als alleiniges Heilmittel, sondern als Ergänzung zu einem ausgewogenen Lebensstil. So kann Apfelessig helfen, Arteriosklerose (Arterienverkalkung) zu verhindern; er wirkt desinfizierend bei Hautunreinheiten und kann bei venösen Problemen wie Krampfadern, Hämorrhoiden und schweren Beinen eine positive Wirkung entfalten; der Essig besitzt zudem eine positive Wirkung auf den Blutzuckerspiegel, verhindert Blutzuckerschwankungen und damit verbundene Heisshungerattacken; auch einen erhöhten Cholesterinspiegel vermag das regelmässig morgens eingenommene Essigwasser auszugleichen. Und sogar bei Osteoporose soll Apfelessig einen positiven Effekt haben, dies weil durch die Verbesserung der Magensäure das Kalzium besser verwertet wird (viele Leute mit Osteoporose haben zu wenig Magensäure).

Das Inhalieren von Essigdämpfen wiederum befreit die Atemwege und als Gesichtstonikum wirkt Apfelessig hautstraffend. Im letzten Spülgang beim Haarewaschen befreit er die Kopfhaut von letzten Shampooresten und sorgt für einen schönen Glanz des Haares. Für die Haarspülung gibt man einen Esslöffel Apfelessig auf 500 Milliliter Wasser und kippt die Lösung über das Haar. Danach die Haare nicht nochmals ausspülen, sondern wie gewohnt frisieren. Der Essiggeruch verflüchtigt sich, sobald die Haare trocken sind. Und weiter geht es mit den guten Taten: Essigwickel lindern Fieber und auch bei Sonnenbrand und Insektenstichen kann man ein Tuch mit Essig tränken und es auf die verbrannte Hautpartie respektive den Stich legen. Es tut auch gut, einmal pro Woche ein Fussbad mit Essigwasser zu nehmen. Danach die Füsse mit einem Pflanzenöl einmassieren, Socken anziehen und über Nacht einwirken lassen. Am Morgen sind die Füsse dann schön weich, gepflegt und sandalentauglich.


* Sabine Hurni

* Sabine Hurni ist dipl. Drogistin HF und Naturheilpraktikerin, betreibt eine eigene Gesundheitspraxis, schreibt als freie Autorin für «natürlich», gibt Lu-Jong-Kurse und setzt sich kritisch mit Alltagsthemen, Schulmedizin, Pharmaindustrie und Functional Food auseinander.

Fotos: iStock.com | sebastiano bucca

 

Tags (Stichworte):

Kategorie: Gesundheit

Diät: Vorsicht Jo-Jo-Effekt

Dass verlorene Pfunde nach einer Blitzdiät meist ebenso schnell wieder zurück...

Kategorie:

Kategorie: Gesundheit

Lesen: Wohltuende Wickel

Wickel sind ein altbewährtes Mittel, um Krankheiten auf sanfte, aber effektive...