ErfahrungsMedizinisches Register EMR - Auf emr.ch finden Sie alles aus einer Hand

Ausgezeichnete Naturheilpraktikerinnen und -praktiker in Ihrer Nähe? Aufschlussreiche Informationen zu Naturheilkunde-Methoden? Orientierungs- und Entscheidungshilfen für die Therapeuten- und Methodenwahl? Kliniken mit Integrativer Medizin im Angebot? Oder eine Übersicht über die Vergütungspraxis einzelner Krankenversicherer? Auf der Website des ErfahrungsMedizinischen Registers EMR finden Sie alles aus einer Hand.



◀ Auf www.emr.ch finden Sie schnell und einfach qualifizierte Therapeutinnen und Therapeuten und können auch gleich einen Termin vereinbaren.


Die Naturheilkunde mit ihren sanften Methoden und Heilmitteln spricht Sie an, aber Sie fühlen sich in Anbetracht der grossen Auswahl an Naturheilpraktikerinnen und Naturheilpraktikern sowie des weiten Themenfeldes etwas verloren? Dann gibt Ihnen das ErfahrungsMedizinische Register EMR mit seiner Website www.emr.ch Orientierung und nützliche Informationen – und das auch, wenn Sie schon viel wissen. Hinter dem EMR steht eine geballte Ladung an Kompetenz, Können und Wissen – bezüglich der Naturheilkunde sowie für den ganzen Bereich der Komplementär- und Alternativmedizin (KAM), auch Erfahrungsmedizin genannt.

Ihr Wegweiser zu qualifizierten Therapeutinnen und Therapeuten

Nutzen Sie www.emr.ch als Ihren Wegweiser: Mehr als 2000 Naturheilpraktikerinnen und -praktiker sind mit dem EMR-Qualitätslabel ausgezeichnet – sowie rund 23 000 Therapeutinnen und Therapeuten für weitere KAM-Methoden. Dieses Gütesiegel bedeutet, dass Sie auf die Qualität solcher Fachpersonen vertrauen können. Und Sie finden sie schnell und für die von Ihnen gewünschte Methode gleich in Ihrer Nähe – über die Therapeutensuche auf www.emr.ch. Damit die Suchresultate gänzlich auf Sie zugeschnitten sind, stehen Ihnen verschiedene praktische Suchkriterien zur Verfügung wie Sprache, Öffnungszeiten, Ausstattung, Zahlungsmöglichkeiten oder Erreichbarkeit – zum Beispiel, ob ein barrierefreier Zugang besteht.

Suchen Sie vor der Wahl einer Therapeutin oder eines Therapeuten Informationen über Behandlungsmethoden und die Vergütungspraxis von Krankenversicherern, werden Sie über das Suchfenster auf www.emr.ch ebenfalls fündig. Da finden Sie Beschreibungen zu den rund 200 Behandlungsmethoden und Berufsabschlüssen, für die Therapeuten beim EMR zertifiziert sein können. Und zu jeder Methode erfahren Sie, ob Ihr Versicherer diese anerkennt und somit entsprechende Leistungen in der Regel über die Zusatzversicherung vergütet.

Hinweise und Tipps zu Vergütungen

Im Zusammenhang mit den Vergütungen erhalten Sie auf der EMR-Website viele nützliche Hinweise und Tipps (www.emr.ch/wegweiser). Ein besonders wichtiger Ratschlag: Klären Sie unbedingt – am besten schriftlich – vor Beginn einer erfahrungsmedizinischen Behandlung bei Ihrem Versicherer ab, ob und in welcher Höhe die Kosten dafür übernommen werden. Für die Suche nach einer für Sie geeigneten Fachperson erfahren Sie auf www.emr.ch, wann Sie misstrauisch werden sollten und wann Sie es mit professionellen Therapeutinnen und Therapeuten zu tun haben.


Im EMR steckt viel Fachwissen, um die Qualität der Zertifizierung und damit der zertifizierten Therapeutinnen und Therapeuten zu gewährleisten. Und das EMR möchte auch wissen, wie Herr und Frau Schweizer zur Komplementär- und Alternativmedizin stehen. Darum liess es 2021 die bisher grösste Umfrage zu diesem Thema durchführen: das KAM-Barometer.


Die Umfrage zeigte eindrücklich, wie stark verankert KAM-Therapien in der Schweizer Bevölkerung sind. So haben zwei Drittel der Befragten solche Therapien schon in Anspruch genommen, die Hälfte alleine in den drei Jahren vor der Umfrage. 88 Prozent der Bevölkerung sehen die Komplementär- und Alternativmedizin als sinnvoll an. Und 84 Prozent der Nutzenden stufen KAM-Behandlungen als sehr erfolgreich bis genügend ein, 56 Prozent sogar als sehr erfolgreich bis erfolgreich. Mehr dazu erfahren Sie auch in diesem Fall auf der EMR-Website (www.emr.ch/kam-barometer).



Im ErfahrungsMedizinischen Register EMR ist viel Wissen zur Komplementär- und Alternativmedizin vorhanden.

 

Das ErfahrungsMedizinische Register EMR


Das ErfahrungsMedizinische Register EMR ist ein Geschäftsbereich der Eskamed AG und befindet sich in Basel. Seit 1999 prüft das EMR die Qualifikation von Therapeutinnen und Therapeuten der Komplementär- und Alternativmedizin und zeichnet sie mit dem EMR-Qualitätslabel aus. Damit leistet das Unternehmen einen wichtigen Beitrag zum Patientenschutz und bietet Sicherheit und Orientierung in diesem Bereich des Gesundheitswesens. Das EMR erfüllt als Brückenbauer zwischen den Interessengruppen – Therapeutinnen und Therapeuten, Krankenversicherer, Verbände und Organisationen der Arbeitswelt (OdAs), Bildungsanbieter – und zur Öffentlichkeit eine essenzielle Rolle in der Schweizer Komplementär- und Alternativmedizin.


 

Ist eine Therapeutin oder ein Therapeut mit dem EMR-Qualitätslabel zertifiziert, gibt Ihnen das die Sicherheit, dass Sie bei ihr oder ihm gut aufgehoben sind.

Kliniken mit Integrativer Medizin auf einen Blick

Haben Sie sich vielleicht schon gefragt, ob es Kliniken gibt, die KAM-Methoden bewusst in ihre Behandlungen einbeziehen, und wie Sie diese allenfalls finden? Tatsächlich sind Kliniken, die auf die Integrative Medizin setzen, in der Schweiz auf dem Vormarsch. Die Integrative Medizin verbindet in einem ganzheitlichen Ansatz die Schul- sowie die Komplementär- und Alternativmedizin, indem die diagnostischen und therapeutischen KAM-Methoden diejenigen der Schulmedizin interprofessionell ergänzen beziehungsweise erweitern.


Dies ist für das EMR ein grosses Anliegen. Darum und damit Sie auf der EMR-Website alles aus einer Hand finden, enthält diese seit Kurzem auch eine Seite mit solchen Angeboten in der Schweiz: Die Integrativen Kliniken sind auf einer Liste sowie auf einer Schweizerkarte aufgeführt. Sie offerieren ein breites Angebot an Massnahmen aus dem ärztlichen, dem therapeutischen und dem pflegerischen Bereich – sowohl stationär als auch ambulant.

Und wenn Sie Fragen zum EMR haben, schreiben Sie uns schnell eine Nachricht – über das Kontaktformular auf der EMR-Website.


www.emr.ch


 

EMR-zertifiziert: Was steht hinter dieser Auszeichnung?

Das EMR-Qualitätslabel ist seit 1999 schweizweit anerkannt und trägt zur Qualitätssicherung und Patientensicherheit bei. Die Zertifizierung erfolgt nach einem standardisierten, qualitätsgesicherten Prozess. Dabei wird jeder Antrag sorgfältig geprüft. Das Team des EMR, dem auch Therapeutinnen und Therapeuten mit vielfältigen Spezialkenntnissen angehören, verfügt über ein umfangreiches Fachwissen. Und die EMR-Qualitätskriterien werden laufend mit Berufsverbänden, Organisationen der Arbeitswelt, Bildungsanbietern, Versicherern und Behörden abgestimmt und bei Bedarf aktualisiert.


Therapeutinnen und Therapeuten mit dem EMR-Qualitätslabel müssen nachweisen, dass sie über eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung und umfangreiche fachliche Kompetenzen verfügen, sich regelmässig fortbilden, strafrechtlich unbescholten sind, praktische Erfahrung mit Patientinnen und Patienten haben und über eine Berufshaftpflichtversicherung mit ausreichender Deckung verfügen. Das EMR-Qualitätslabel muss jährlich erneuert werden. Nur wer sich nachweislich fort- und weiterbildet und entsprechende Kriterien erfüllt, erhält die jährliche Erneuerung.


Der EMR-Berufskodex

Zu den Bedingungen für das EMR-Qualitätslabel gehört, sich dem EMR-Berufskodex zu verpflichten. Dieser fasst die wichtigsten ethischen Werte und Normen zusammen, die für EMR-zertifizierte Therapeutinnen und Therapeuten massgebend sind:

• Respekt vor der Patientin oder dem Patienten als Individuum

• Professionalität in der Beziehung zu der Patientin oder dem Patienten

• Interdisziplinäre Zusammenarbeit

• Kritische Reflexion der beruflichen Kompetenz

• Schweigepflicht, Datenschutz, Auskunftspflicht gegenüber der Patientin oder dem Patienten, Patientendokumentation

• Korrekte Rechnungsstellung

• Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen


Konkret ergeben sich daraus unter anderem folgende zwingenden Anforderungen: Die obersten Ziele der therapeutischen Tätigkeit sind Gesundheit und Wohlergehen der Patientinnen und Patienten. Therapeutinnen und Therapeuten klären diese über Möglichkeiten und Grenzen der Behandlungsmethoden sowie mögliche Risiken und Nebenwirkungen auf und legen gemeinsam das Behandlungsziel und einen Behandlungsplan fest.


Patientinnen und Patienten dürfen dabei nicht zu einer Behandlung gedrängt werden oder dazu, eine schulmedizinische Behandlung ohne Rücksprache mit dem Arzt abzubrechen respektive gar nicht erst zu beginnen. Therapeutinnen und Therapeuten müssen gemäss EMR-Berufskodex die Schulmedizin sowie andere KAM-Methoden respektieren, bereit sein, mit anderen Fachpersonen zusammenzuarbeiten, ärztliche Diagnosen berücksichtigen und dürfen keine Heilversprechen machen.


 

Viele Partner setzen auf das EMR-Qualitätslabel

Um die Qualität und den Patientenschutz in der Komplementär- und Alternativmedizin zu gewährleisten und diese noch stärker in der Schweizer Gesundheitslandschaft zu verankern, arbeitet das EMR mit zahlreichen Partnern zusammen. So anerkennen fast alle Krankenversicherer das EMR-Qualitätslabel und stützen sich bei der Vergütung von entsprechenden Behandlungen darauf ab. Auch mit den Berufsverbänden, Organisationen der Arbeitswelt und Bildungsanbietern der Komplementär- und Alternativmedizin steht das EMR in regelmässigem Kontakt.

Darüber hinaus bestehen Partnerschaften mit Selbsthilfe- und weiteren Organisationen. Diese vermitteln Therapeutinnen und Therapeuten mit EMR-Qualitätslabel oder stellen ihren Website-Nutzerinnen und Nutzer die EMR-Therapeutensuche zur Verfügung – ebenso wie das auch Versicherer tun.


Zu jeder Behandlungsmethode, für die Therapeutinnen und Therapeuten beim EMR zertifziert sein können, erhalten Sie auf www.emr.ch hilfreiche Angaben. So sind Sie über die Methode informiert, wenn Sie sich für eine Behandlung entscheiden.




0 Kommentare

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen