Artikel :: Natürlich Online

Mistel - Visum Album

Kategorie: Gesundheit
 Ausgabe_12/2016 - 01.12.2016

Text:  Sabine Hurni

Paare, die sich an Weihnachten unter einem Mistelzweig küssen, bleiben für ewig zusammen.

@ istockphoto.com

Paare, die sich in der Weihnachtszeit unter einem Mistelzweig küssen, bleiben für ewig zusammen. Aufgrund ihrer herzstärkenden Wirkung mag die romantische Legende sogar ein Körnchen Wahrheit beinhalten.

Sobald im Herbst die Blätter von den Bäumen gefallen sind, sieht man die aussergewöhnliche Pflanze in den Ästen der Bäume. In diese luftigen Höhen gelangen die Misteln nur dank Vögeln, oft Drosseln, die die weissen Beeren fressen und die klebrigen Samen über den Kot oder beim Säubern des Schnabels auf Bäumen verteilen.

Die Mistel ist eine Halbschmarotzerin. Das heisst, sie kann ohne den Baum, auf dem sie lebt, nicht existieren. Sie bildet Wurzeln, mit denen sie die Wasserkanäle der Bäume anzapft, um an Nährstoffe zu kommen. Mit ihren zähen Blättern ist sie gut geschützt vor Wind und Wetter sowie Austrocknung. Die Mistel bildet im Februar kleine gelbe Blüten, aus denen sich neun Monate später, zur Adventszeit, weisse Früchte entwickeln.

Einzigartig ist die Mistel auch in ihrer Wachstumsweise. Die Mistel wird geprägt vom Luft- und Wasserelement. Und so wächst sie nicht gen Himmel, sondern kugelförmig. Die einzelnen Äste verzweigen sich gabelig und an jedem Verzweigungspunkt entstehen zwei gleich lange, neue Zweige. So entsteht langsam eine gleichförmige Kugel, die erst im fünften Jahr zum ersten Mal blüht und Früchte trägt.

So nutzen Sie die Heilkräfte der Mistel
1. Kaltauszug: Mistelkraut sollte nicht erhitzt werden. Für die Teezubereitung lässt man 1TL Kraut über Nacht in 300 Milliliter kaltem Wasser stehen. Dann abseihen, erwärmen und in ein bis zwei Portionen trinken. Hilft bei Blutdruck, Schwindel und nervösen Kopfschmerzen.
2. Wickel: Der Misteltee hilft als Umschlag bei rheumatischen Gelenkschmerzen, Hautekzemen und Krampfadern.
3. Nasenspülung: Mit Mistelwasser kann man zum Vorbeugen von Heuschnupfen die Nase spülen. Am besten geht das mit einem
Nasenkännchen.
4. Krebstherapie: Mistelinjektionen können die Nebenwirkungen einer Chemotherapie verringern und Krebspatienten vor Infekten schützen. Weitere Infos unter www.klinik-arlesheim.ch

Für die Herstellung von Heilpflanzenpräparaten verwendet man die getrockneten Jungtriebe mitsamt Blättern, Stängeln und Früchten. Sie werden im Winter, zur Zeit der Fruchtreife geerntet. Mistelauszüge enthalten Lektine, die das Immunsystem trainieren und das Tumorwachstum hemmen können. Misteln werden deshalb in der Krebstherapie eingesetzt. Mistelkraut ist aber auch ein wichtiges Heilmittel zur Blutdrucksenkung: die Inhaltsstoffe Viscin, Bitterstoffe, Pyridin und Magnesium wirken gefässerweiternd, blutdrucksenkend und herzstärkend. Deshalb findet man die Mistel oft als Komponente von pflanzlichen Herz-Kreislauf-Präparaten, häufig zusammen mit Weissdorn oder Knoblauch. 

Foto: istockphoto.com

Bisher erschienen: Hopfen, Heckenrose, Wacholderbeere

Tags (Stichworte):