Artikel :: Natürlich Online

Masern

Kategorie: Gesundheit
 Ausgabe_06_19 - 06.08.2019

Masern machen Schlagzeilen – und wie!

@ iStock.com

Der deutsche Gesundheitsminister Jens Spahn will sogar eine Impfpflicht einführen. Und auch in der Schweiz wird darüber diskutiert. Dabei ist hierzulande das Risiko, an Masern zu sterben, vergleichbar mit dem, durch einen Blitzschlag umzukommen (ca. 1:18 Mio.). Laut BAG beträgt die Sterblichkeit etwa 1 bis 3 pro 10000 Erkrankte; von 2010 bis 2018 wurden 1259 Masernfälle gemeldet. In den letzten 21 Jahren gab es laut BAG 11 Todesfälle, zwei davon betrafen Kinder; seit 2010 sind in der Schweiz drei Menschen an Masern gestorben – einer war geimpft, einer wurde nach der Ansteckung nachgeimpft, der Dritte hatte Krebs. Menschen mit Immunsuppression sind denn auch am meisten gefährdet durch die hoch ansteckende Infektionskrankheit. Im Vergleich zu resistenten Keimen (ca. 300 Tote pro Jahr) oder Luftverschmutzung (ca. 5500 Tote) sind die Masern indes ein Nebenschauplatz. Sie sind womöglich sogar nützlich: Studien zeigen, dass eine natürlich durchgemachte Masernerkrankung langfristig das Risiko senkt, an Allergien, Parkinson und an Krebs zu erkranken. Viele Naturheiler gehen denn auch davon aus, dass die Masern eine natürliche Massnahme sind, das Immunsystem langfristig zu stärken.

Foto: iStock.com
Tags (Stichworte):