Artikel :: Natürlich Online Ausgabe_12/01_14/15 | Natürlich

Ausgabe_12/01_14/15

 Waldgarten - 01.12.2014
 Einfach besser - 01.12.2014
 Es brodelt und raucht - 01.12.2014
 Schnee für Städter - 01.12.2014
 Die vielen Wege zur Gelassenheit - 01.12.2014
 Mythos Milch (2) - 01.12.2014
 Alte Freunde - 01.12.2014
 Hinter den sieben Bergen - 01.12.2014
 Der Weihnachts-Fisch - 01.12.2014
 Sicheren Schrittes - 01.12.2014
 Winzlinge im Anflug - 01.12.2014
 Geschenkidee: Orang-Utan-Kalender - 01.12.2014
 Raben: Sie durchschauen fiese Artgenossen - 01.12.2014
 Ach, dieses junge Gemüse! - 01.12.2014
 Lesen: Glitzernde Weihnachten - 01.12.2014
 Kochen: Knusper-Kürbis - 01.12.2014
 Backen: Guetzli richtig aufbewahren - 01.12.2014
 Tut das wirklich gut? - 01.12.2014
 Lesen: Die Heilkraft der Christrose - 01.12.2014
 Kosmetik: Wie viel Natur ist drin? - 01.12.2014
 Damals und heute - 01.12.2014

Text:  Roland Dekker

Wann stellt sich bei Ihnen das Weihnachtsgefühl ein? Wahrscheinlich hat jeder von uns einen ganz persönlichen Auslösemoment. In meiner Kindheit war es der helle, feine Ton eines kleinen Glöckleins. Er teilte uns Geschwistern mit, dass das Warten im Zimmer ein Ende hatte, dass das Christkind gekommen war und wir in die Stube gehen durften. Heute nun ist der Baum üppiger, die Päckchen sind zahlreicher und grösser und der ganze Weihnachtsrummel sowieso. Die «Stille Nacht» von einst ist mittlerweile so laut geworden, dass das helle, feine Klingeln eines kleinen Glöckleins darin erbarmungslos untergeht – ausser, man hält in diesen Tagen bewusst inne und spitzt ganz fest die Ohren. Einen solchen Moment – oder noch besser ganz viele davon – wünsche ich Ihnen von Herzen.

Tags (Stichworte):