Artikel :: Natürlich Online Ausgabe 12 - 2011 | Natürlich

Ausgabe 12 - 2011

Text:  Roland Dekker

Der «Tanz um das Goldene Kalb» gilt als Sinnbild für eine Verehrung von Reichtum und Macht – und nichts anderes tun wir heute, wenn die Mächtigen der Welt (und wir alle mit ihnen) aus Angst vor zusammenbrechenden Staaten, Banken und Börsenkursen fast alles zu tun bereit sind, um die Bedürfnisse einer Marktwirtschaft zu befriedigen, die sich ausschliesslich an immer mehr Konsum und ständig steigenden Gewinnen orientiert. Eine solche Wirtschaftsordnung gibt zwar vor, für uns Menschen da zu sein – doch ist Ihnen nicht auch schon der Verdacht gekommen, dass es mittlerweile umgekehrt sein könnte? Lesen Sie dazu den Beitrag des bekannten Konsumentenschützers Urs P. Gasche – und geniessen Sie Weihnachten jenseits des üblichen Konsumstresses.

Tags (Stichworte):