Artikel :: Natürlich Online Ausgabe_07_08_2014 | Natürlich

Ausgabe_07_08_2014

Text:  Roland Dekker

In vielen Dingen ist unser prächtiges Land ein Musterknabe, nicht aber bei der Nutzung von Alternativenergien wie Wind und Sonne. Die Situation ist verfahren, aber nicht hoffnungslos, denn im Grundsatz sind sich, ob «Links» oder «Rechts», alle einig: Wir wollen und brauchen auch morgen noch Strom. Aber wir müssen uns tabulos fragen, wozu – und vor allem wie viel? Allen Umweltbedenken zum Trotz nimmt unser Energieverbrauch Jahr für Jahr zu, und über «Verzicht» mögen nicht einmal grüne Politikerinnen und Politiker ernsthaft debattieren, weil sie fürchten, dann nicht mehr gewählt zu werden. Tatsache ist und bleibt aber: Selbst Wind und Sonne können unseren Energiehunger noch längst nicht stillen.

Tags (Stichworte):