Artikel Natur :: Natürlich Online

Wildtiere: Auch die Fledermaus braucht ein Haus

Kategorie: Garten
 Ausgabe 07 - 2011 - 01.07.2011

Text:  Tertia Hager

Mit der Dämmerung kommen auch die Fledermäuse.

Tagsüber verstecken sich die Tiere in Baumhöhlen, in Astabbrüchen und unter der aufgesprungenen Borke toter Bäume. Doch solche Nischen in der Natur sind in vielen Gegenden längst Mangelware, zudem wechseln die Tiere gerne ihre Schlafplätze und so herrscht bei den Fledermäusen zuweilen Wohnungsnot. Mit speziellen Kästen kann den Fledermäusen geholfen werden. Ideale Standorte für diese Verstecke gibt es viele: Obstgärten, Waldränder, Alleen und auch Hausfassaden. Für Hobbybastler gibt es bei der Stiftung Fledermausschutz eine Bauanleitung für einen Kasten sowie Adressen, wo fixfertige Kästen gekauft werden können. www.fledermausschutz.ch

Foto: fotolia.com

Tags (Stichworte):

Kategorie: Natur

Der Winter kann kommen

Im November müssen sich Gärtner auf den Winter vorbereiten. Remo Vetter...

Kategorie: Garten

Lesen: Grüner Tee

Dass Grüntee positive Auswirkungen auf die Gesundheit haben könnte, zeigen...

Kategorie: Garten

Der Segen der Langsamkeit

Gärten sind Orte der Musse, sie inspirieren und entschleunigen – und...