Artikel Natur :: Natürlich Online

Sterngucker: Die Leoniden kommen

Kategorie: Natur
 Ausgabe_11/17 - 01.11.2017

Text:  Andreas Walker

Die Leoniden sind einer der schönsten Sternschnuppenschauer, der jedes Jahr Mitte November auf die Erde niederprasselt.

Die Sternschnuppen scheinen alle von einem Punkt auszustrahlen, der sich im Sternbild Löwe befindet – daher der Name «Leoniden». Besonders gehäuft sind sie vom 10. bis 23. November zu beobachten. Das Maximum wird in der Nacht vom 17. bis 18. November erwartet, da die Erde in dieser Zeit die Staubwolken des Kometenschweifes Tempel-Tuttle durchquert. Dadurch gelangen kleine Körnchen in Millimetergrösse mit hoher Geschwindigkeit (ca. 250 000 km/h) in die Erdatmosphäre, dabei werden sie von der Reibung in der Lufthülle bis zur Weissglut aufgeheizt und hinterlassen eine gut sichtbare Leuchtspur, eine Sternschnuppe eben. Wenn das Wetter mitspielt, herrschen für die Beobachtung der Leoniden dieses Jahr besonders gute Bedingungen: Am 18. November ist Neumond und somit kein störendes Mondlicht vorhanden. An dunklen Orten ohne Lichtverschmutzung sieht man die Leoniden besonders gut. Da zu dieser Jahreszeit oft Nebel im Flachland liegt, ist eine Beobachtungsposition in der Höhe zu bevorzugen.

Foto: Andreas Walker

Tags (Stichworte):

Kategorie: Natur

Lesen: Wunderwelt Pflanzenreich

Wussten Sie, dass das Wurzelsystem einer jungen Roggenpflanze fast fünf...

Kategorie:

Kategorie: Natur

Sterngucker im April

Der Kleinste ganz vorn