Artikel Natur :: Natürlich Online Jungtiere: Nicht anfassen! | Natürlich

Jungtiere: Nicht anfassen!

Kategorie: Natur
 Ausgabe_06_2014 - 01.06.2014

Text:  Andreas Krebs

Die Frischlinge wurden bereits im März geboren, Rehkitze erblicken momentan das Licht der Welt, Vögel brüten bis in den August hinein.

und Hunde. Hunde gehören deshalb zu dieser Jahreszeit an die Leine. Spaziergänger und Biker sollen sich auf den Wegen aufhalten, Geocacher müssen bei der Auswahl ihrer Verstecke Rücksicht nehmen. Wildwechselbeschilderungen sind zu beachten. Wer ein Jungtier sieht, das an einer gefährlichen Stelle liegt, darf es nicht anfassen oder gar wegnehmen – der Stress könnte tödlich enden. Stattdessen markiere man den Standort und informiere Polizei oder Wildhüter. Diese setzen Jungtiere fachgerecht um. In der Regel werden sie von der Mutter wieder angenommen. Nur im Notfall wird ein Wildtier in einer Wildauffangstation aufgezogen und später ausgewildert.

Foto: zvg

Tags (Stichworte):

Kategorie: Natur

Luftverschmutzung: Bäume sind auch Feinstaubfilter

Laut USForstverwaltung filtern die Bäume auf dem Stadtgebiet von New York...

Kategorie:

Kategorie: Natur

Flechten die Pionierpflanzen

Flechten gehören zu den ältesten Lebewesen auf unserem Planeten. Es sind...