Artikel Natur :: Natürlich Online Ameisen im Anmarsch | Natürlich

Ameisen im Anmarsch

Kategorie: Garten
 Ausgabe_06_2014 - 01.06.2014

Text:  Andreas Krebs

Ameisen sind nützlich, manchmal aber auch lästig – vor allem im Haus.

Das können Sie gegen eine Invasion unternehmen:
> Ist das Nest im Garten, können Schlup öcher (oft in Tür- und Fensterrahmen) abgedichtet und die Ameisen im Haus nach draussen gebracht oder mit dem Staubsauger aufgesaugt werden.
> Einheimische Ameisen verirren sich allerdings selten in Häuser – ausser sie haben ihr Nest in einem Hohlraum des Gebäudes gebaut. Das Nest aufzufinden ist schwierig. «Und mit einem Spray die Ameisenstrasse kaputtzumachen, ist der falsche Weg.» Dabei werden nur einzelne Arbeiterinnen getötet. Ausserdem sind wir schon genug mit Umweltgiften konfrontiert», sagt Marcus Schmidt von der Beratungsstelle Schädlingsbekämpfung der Stadt Zürich. Er rät zum Einsatz von Silikat-Staub, einem natürlichen Mittel, das die Wachshülle um den Chitin-Panzer von Insekten verletzt. Infolgedessen trocknen die Tiere aus und sterben. «Das Mittel muss möglichst ins Nest eingebracht werden», sagt Schmidt. Gehe dies nicht, müsse man mit Giftködern arbeiten. Diese seien für Mensch und Haustier unproblematisch. Wenn die Ameisen den Köder akzeptieren, schleppen sie das Gift ins Nest, nur so kann ein Ameisenvolk ausgerottet werden. Da Ameisen Gourmets seien, müssten oft verschiedene Köder ausprobiert werden. «Wenn nichts funktioniert, muss man den Pro kommen lassen.»
> Auch ein Fall für den Pro sind die 2 bis 2,5 mm kleinen Pharaoameisen, eine eingeschleppte Art. Die wärmeliebenden Tierchen sind hierzulande an Gebäude gebunden. Wenn man sie bemerkt, ist oft schon das ganze Haus betroffen, manchmal sogar die ganze Strasse.
> Es gibt noch eine weitere Methode, die mindestens einen Versuch wert ist: Unsere Leserberaterin Sabine Hurni redet mit verirrten Ameisen (und anderen Tieren). «Es muss von Herzen kommen und ich gebe ihnen klare Anweisungen», sagt sie. «Meistens funktionierts.» Und weshalb? Weil wir All-Eins sind.

Surftipps
Hier erhalten Sie weitere interessante Informationen zum Thema
• Stadt Zürich: Beratungsstelle Schädlingsbekämpfung

Stadt Zürich: Einheimische Ameisen

Foto: thinkstock.com

Tags (Stichworte):

Kategorie: Natur

Das blonde Afrikas

Die Sisal-Agave wird in Afrika als Heilpflanze genutzt und aus ihren Blättern...

Kategorie:

Kategorie: Garten

Lesen: Grüner Tee

Dass Grüntee positive Auswirkungen auf die Gesundheit haben könnte, zeigen...