Artikel Natur :: Natürlich Online Skurriles aus der Tierwelt: Paarung nach dem Tod | Natürlich

Skurriles aus der Tierwelt: Paarung nach dem Tod

Kategorie: Natur
 Ausgabe_05_2013 - 01.05.2013

Text:  Tertia Hager

Zehnmal weniger Weibchen gibt es bei einer Froschlurchenart im Amazonasbecken.

Das hat für die Weibchen schlimme Folgen: Während der Paarungszeit werden sie nicht selten gleich Männchen umklammert und in der Folge zerdrückt oder in den Tümpeln ertränkt. Das scheint den Fortpflanzungswillen der Krötenmänner jedoch nicht zu beeinträchtigen: Sie drücken mit Vorder- und Hinterbeinen so lange rhythmisch auf den Bauch des toten Weibchens, bis der Laich herausgequetscht ist, schreibt «Spiegel». Dann befruchten die Kröteriche die Eier.  Die Wissenschaft hat für dieses Phänomen natürlich auch den passenden Namen: «Funktionelle Nekrophilie».

Foto: timitalia / flickr / cc

Tags (Stichworte):

Kategorie: Natur

Lesen: Wanderungen durch Auengebiete

Aller Flussrenaturierungsprojekte zum Trotz sind Auen seltene Lebensräume.

Kategorie:

Kategorie: Garten

Grünes Sensibelchen

Vor rund 40 Jahren kannte in der Schweiz noch kaum jemand Basilikum – heute ist...