Artikel Leben :: Natürlich Online

Viel Geld, wenig Harmonie

Kategorie: Leben
 Ausgabe 01 - 2012 - 01.01.2012

Text:  Tertia Hager

Legen beide Ehepartner Wert auf materiellen Reichtum birgt das Konflikte

Dass Geld allein nicht glücklich macht, ist bekannt. Dass aber das gemeinsame Streben nach Reichtum und materiellem Besitz gar ein Beziehungskiller ist, wollen jetzt amerikanische Forscher herausgefunden haben. Psychologe Jason Carroll von der Brigham Young University im Bundesstaat Utah und sein Team haben über 1700 Ehepaare aus allen Teilen der USA befragt. Sie sollten den Zustand und Ablauf ihrer Ehe bewerten und Auskunft zu Geld und Besitztum geben. Aus früheren Untersuchungen wusste man bereits, dass Materialismus Beziehungsprobleme fördern kann. Man ging jedoch davon aus, dass dies vor allem bei Paaren mit unterschiedlichen Wertvorstellungen der Fall war. Nun hat die Befragung aber gezeigt, dass das gemeinsame Streben nach Reichtum und Gütern mehr Konflikt potenzial beherbergt. Es zeigte sich, dass wenn beide Teile den Materialismus hochhielten und finanziell gut gestellt waren, Geld häufig ein Konfliktthema war. Die Qualität solcher Paare schnitt auf der Skala der Forscher um 15 Prozent schlechter ab als bei jenen Paaren, wo beide Geld für nicht wichtig hielten. Auch Ehepaare, wo nur ein Partner viel Wert auf Besitztum legte, waren insgesamt zufriedener als solche, wo beide materialistisch denken. Das Fazit: Unterschiedliche Wertvorstellungen führen nicht zwingend zu Konvikten. Im Gegenteil: Sie schaffen einen Ausgleich.

Foto: fotolia.com

Tags (Stichworte):

Kategorie: Leben

Eisige Abfahrten auf dampfgebogenen Kufen

Im Winter herrscht Hochbetrieb bei Erwin Dreier. Seine Firma 3R AG baut im...

Kategorie:

Kategorie: Leben

Lesen: An Fluss und See

Die Reihe «Natur erleben» wurde erweitert: Der Outdoor-Führer lädt ein, die...