Artikel Leben :: Natürlich Online Forschung: Falsche Fährte | Natürlich

Forschung: Falsche Fährte

Kategorie: Leben
 Ausgabe 03 - 2011 - 01.03.2011

Text:  Tertia Hader

Dass Drogenhunde immer wieder falschen Alarm geben, kann laut US-amerikanischen Forschern damit zu tun haben, dass sie sich beeinflussen lassen.

Wie Wissenschaft.de meldet, haben die Forscher festgestellt, dass die Tiere schon auf kleinste Verhaltensänderungen ihrer Halter reagieren. Konkret: Ist das Herrchen überzeugt davon, an einem bestimmten Ort Drogen zu finden, springt die Idee auf den Hund über. Vermutlich geben Körperhaltung und die Mimik des Menschen dem Tier ungewollt Hinweise. Um genauere Antworten zu finden, haben die Wissenschaftler weitere Experimente geplant.

Foto: fotolia.com

Tags (Stichworte):

Kategorie: Leben

«Zehnmal mehr getan, so wäre nicht einer verhungert»

Vor 200 Jahren litt die Schweiz unter einer Hungerkrise; im Osten des Landes...

Kategorie:

Kategorie: Leben

Singen vernetzt

Wie vernetzt man sich im realen Leben rasch mit neuen Menschen?