Artikel Leben :: Natürlich Online

Ein Dorf zieht um

Kategorie: Leben
 Ausgabe_11_2015 - 01.11.2015

Nicht länger bewohnbar! Kaum jemand wird sich vorstellen können, was es heisst, wenn die Heimat plötzlich zum unfruchtbaren Unort wird.

Genau das passierte im nepalesischen Dorf Sam Dzong – es fehlt an Wasser. Der Grund: die Klimaerwärmung. Was es bedeutet, ein Dorf umzusiedeln und wieder aufzubauen und neue Wurzeln zu schlagen, dokumentiert die mit dem Greenpeace Photo Award ausgezeichnete Reportage des Schweizer Fotografen Manuel Bauer. Was 2008 mit einer Reise ins Königreich Mustang begann, wurde für den Fotografen nicht nur zum Langzeit-Fotoprojekt, sondern auch zu einer Herzensangelegenheit: Zusammen mit anderen sammelte er finanzielle und materielle Hilfe. Im Mai 2015 konnte das neue Dorf eingeweiht werden.

Ausstellung
30. Oktober bis 18. Dezember, Coalmine, Turnerstrasse 1, Winterthur, Tel. 052 268 68 68, www.coalmine.ch

Foto: Agentur Focus, Manuel Bauer

Tags (Stichworte):

Kategorie: Leben

Interview
Palmöl von der Drogenmafia

Laut Energieexperte und Swissaid-Präsident Rudolf Rechsteiner mischt die...

Kategorie: Leben

Das Drama der Stille

Wo sind die Bienen geblieben?

Kategorie: Leben

Männer: Hausarbeit versus Liebeslieben

Männer, die im Haushalt fleissig helfen, haben laut einer...