Artikel Gesundheit :: Natürlich Online Forschung: Baldrian gegen Ängste | Natürlich

Forschung: Baldrian gegen Ängste

Kategorie: Gesundheit
 Ausgabe 09 - 2010 - 01.09.2010

Text:  Andres Jordi

Die Volksmedizin verwendet Baldrian bei Symptomen wie Schlaflosigkeit, Stress, Reizbarkeit oder Angstzuständen seit Jahrhunderten.

Wissenschaftler der Universität Wien haben nun herausgefunden, dass sich mit der in Baldrian enthaltenen Valerensäure Angststörungen möglicherweise schonender behandeln lassen als mit heute gängigen Medikamenten. Steffen Hering und seine Kollegen entdeckten, dass Valerensäure bei Nervenzellen an sogenannte Gaba-Rezeptoren bindet. Die Rezeptoren sind Andockstellen für körpereigene Hirnbotenstoffe, welche die Erregbarkeit der Nervenzellen hemmen und dadurch entspannend wirken. Die Pharmakologen konnten zeigen, dass Valerensäure nach demselben Mechanismus funktioniert und angstlösende und schlaffördernde Wirkungen zeitigt. Gegen Angstzustände werden meist Antidepressiva oder Beruhigungsmittel wie Benzodiazepine verschrieben, die aber zahlreiche Nebenwirkungen haben und sogar zu einer Abhängigkeit führen können. Da die Valerensäure wahrscheinlich lediglich an bestimmte Typen von Gaba-Rezeptoren binde und somit nur spezifische Hirnareale beeinflusse, seien auch wesentlich geringere Nebenwirkungen zu erwarten, so die Forscher. Ihr Ziel ist es daher, auf der Basis des Naturstoffs Medikamente gegen Angststörungen zu entwickeln, die besser verträglich sind als die herkömmlichen Medikamente.

Foto: F1 online

Tags (Stichworte):

Kategorie: Gesundheit

Geissel der Moderne?

Unser Lebensstil bringt das Immunsystem durcheinander. Und so reagieren immer...

Kategorie:

Kategorie: Gesundheit

Salonfähig: Hanf als Heilmittel

Das Kiffen wollen wir hier nicht propagieren. Aber aufzeigen, welches schier...