Artikel Gesundheit :: Natürlich Online Patientenrat | Natürlich

Patientenrat

Kategorie: Gesundheit, Beratung
 Ausgabe_10_20  - 01.10.2020

Medizinisches Ergebnis und persönliches Empfinden sind nicht dasselbe – und das ist auch gut so.

Stellen wir uns folgende Situation vor: Der Arzt unterbreitet im Rahmen eines Check-ups dem 50-jährigen, gesunden Patienten den «dringenden Vorschlag», den PSA-Wert (für die Prostatakrebsdiagnose) zu erheben. Der Patient lehnt ab.

Der Mediziner fühlt sich in seinem Expertentum infrage gestellt, der Patient fühlt sich nicht gehört und ernstgenommen. Patientinnen und Patienten, die viel mit dem Gesundheitswesen in Berührung kommen, kennen diese Situation: Etwas kann medizinisch «gut» sein und der Patient dennoch unzufrieden. Der Patient kann zufrieden sein, obwohl das Ergebnis – aus professioneller Sicht – nicht gut ist. Nur schon dieses kleine Beispiel zeigt, dass es eine deutliche Differenz zwischen der Wahrnehmung des Patienten, der Patientin und jener der Fachperson geben kann. Wie sollten Patienten und Fachpersonen mit dieser Differenz umgehen?

Als Patient heisst es zu lernen, dass die Fachpersonen für sie da sind und ihre Perspektive gleichzeitig eine andere ist. Patientinnen und Patienten können ihrem Gegenüber helfen, diese Differenz zwischen professioneller und persönlicher Perspektive zu erkennen, indem sie ihre Fragen und Sorgen deutlich äussern. Gleichzeitig weisen Patientinnen und Patienten sehr häufig bereits eine grosse Expertise mit ihrem Krankheitserleben auf. Fachpersonen sollten diese als Ressource und Ergänzung zu ihrer fachlichen Expertise anerkennen und nutzen.

Stephan Bader, freier Mitarbeiter SPO Patientenschutz

Mehr zum Thema Patientenrecht unter 
Schweizerische Stiftung SPO Patientenschutz, www.spo.ch  
Telefonische Beratung via Hotline 0900 567 047, Fr. 2.90/Min. Im Rahmen der SPO-Mitgliedschaft erhalten Sie diese Beratung unentgeltlich (044 252 54 22).

Tags (Stichworte):

Kategorie:

Kategorie: Gesundheit

THC kann Leben retten

Cannabismedikamente reduzieren den Medikamentenverbrauch und verhindern...