Artikel Gesundheit :: Natürlich Online Fussmassage tut der Verdauung gut | Fussreflexzonen / gesund werden | Natürlich

Fussmassage tut der Verdauung gut

Kategorie: Gesundheit

Text:  Chantal Houcke

Durchfall, Verstopfung, Blähungen – Darmbeschwerden können viele Gesichter zeigen. Eines ist unumstritten, allesamt erschweren sie das allgemeine Wohlbefinden. Die alternativmedizinische Fussreflexzonen-Massage setzt Reize und kann so das Verdauungssystem stärken.

iStock.com

Die Fussreflexzonen-Therapie zählt zu den manuellen Therapieformen. Sie basiert auf der Grundlage, dass sich der menschliche Körper in den Füssen widerspiegelt. Dabei entspricht der rechte Fuss der rechten Körperhälfte und der linke Fuss der linken. Die seitliche Fussansicht eines Menschen gleicht einer sitzenden Silhouette, wobei der grosse Zeh als Kopf angesehen werden kann und der Ballen als Krümmung der Wirbelsäule. Jedes Körperteil ist an eine bestimmte Stelle des Fusses gekoppelt und kann Impulse empfangen.

Der Darm beispielsweise steht vor allem mit der Sohle der Ferse in Verbindung. Wird diese ganz bestimmte Zone am Fuss vom Therapeuten mit geschulten Handgriffen stimuliert, kann das Darmsystem auf diesem Weg Informationen empfangen. Zusätzlich werden mithilfe von manuellen Bewegungen die Selbstheilungskräfte im Körper angeregt.

Gute Durchblutung lindert Verdauungsbeschwerden
Der Darm ist der Hauptteil des Verdauungssystems, in dem die Nahrung in ihre Bestandteile zersetzt und über rhythmische Muskelbewegungen im Verdauungstrakt weiterbefördert wird. Eine Fussreflexzonen-Therapie lockert nicht nur die Muskeln und Sehnen, sondern bewirkt eine Steigerung der lokalen Durchblutung. Diese wiederum ist für die Gesundheit förderlich. Im Anschluss an die Behandlung kommt es häufig zu einer allgemeinen Verbesserung der Symptomatik. Möglicherweise werden Ausscheidungsprozesse wie Urin oder Schweiss aktiviert. Damit „beantwortet“ der Körper die empfangenen Heilreize.

Ursprung und Anwendung
Die Fussreflexzonen-Therapie wurde schon vor Tausenden von Jahren in Asien praktiziert. Anfang des 20. Jahrhunderts hat Dr. William Fitzgerald (1872–1942) die Methode systematisiert und weiterentwickelt. Auch das Wissen der indianischen Medizin floss in die Therapie mit ein. Heute gehört sie zu einem fest verankerten Bestandteil der Alternativmedizin. Ausser bei entzündlichen Prozessen, kann die Methode bei fast allen Beschwerden eingesetzt werden. Neben Verdauungsbeschwerden zum Beispiel bei Schmerzen, Stress, allen Arten von Blockaden oder Menstruationsproblemen. 

Online die besten Therapeutinnen und Therapeuten finden
Sanasearch.ch ist die grösste Online-Plattform für die private Therapeutinnen- und Therapeutensuche im Bereich Naturheilkunde. Neben persönlichen Sprech- und Behandlungsterminen bieten viele Mitglieder von Sanasearch.ch auch Videokonsultationen an. 

www.sanasearch.ch 

Patientenfrage an: 
Chantal Houcke* 

Kann ich selber Hand anlegen? 

Da ich sehr oft an Bauch- und Magenschmerzen sowie Verstopfung leide, würde mich interessieren, wie ich mir die Massage bei einer Fussreflexzonen-Therapie vorstellen muss. Und ob es eine Anleitung zur Selbstmassage gibt, um in akuten Fällen auch selbst Hand anlegen zu können. 

Martina Schwehr, 42 Jahre 

Die medizinische Fussreflexzonen-Therapie ist schwierig in Eigenregie durchzuführen. Doch gerne erkläre ich Ihnen wie Sie sich den Verlauf vorstellen können. Bei Anzeichen von Verstopfung massiert der Therapeut
die Fussbereiche, die Organe wie Darm und Bauch wiederspiegeln. In diesem Fall die Ferse und den mittleren Bereich des Fusses. Die Bewegungen können kreisend, streichend oder punktuell haltend sein. Der Druck der Hand wird dem Empfinden des Klienten angepasst. Die Fussreflexzonen-Therapie ist eine sehr schonende, aber wirkungsvolle Art sich seinem Körper und in diesem Fall dem Darm zu nähern. Diejenigen, welche schon Erfahrung mit der Therapie gemacht haben, werden wahrscheinlich am besten wissen was ich meine. Manche meiner Klienten erfreut es ganz besonders, dass sie nicht am Bauch berührt werden. 



Chantal Houcke I
st diplomierte Therapeutin für Fussreflexzonenmassage, praktiziert Chi Nei Tsang (Bauch- und Organmassage) und hat eine Ausbildung in Jin Shin Jyutsu absolviert. Das besondere Interesse von Frau Houcke gilt dem Nervensystem. Bedingt durch ein ständig angespanntes System entstehen vielerlei Krankheitsbilder. Angefangen bei nervösen Zuständen, Schlafstörungen, Verdauungsproblemen, Schmerzen bis hin zu schwerwiegenderen Krankheiten. Dem geht die Therapeutin auf dem Grund. Frau Houcke ist Teil der Schweizer Therapeuten-Buchungsplattform Sanasearch.ch. Das Online-Netzwerk vereint qualifizierte Therapeuten im Gesundheitsbereich.

Termine bei Frau Houcke können über
olivwhatever@sanasearch.ch oder direkt auf www.sanasearch.ch gebucht werden.

Fotos: iStock.com

 

Tags (Stichworte):

Kategorie: Gesundheit

Hilfe bei Krebs

Die Diagnose Krebs ist ein grosser Schock für Betroffene und ihr Umfeld.

Kategorie:

Kategorie: Gesundheit, Natur

Vitamin B12

Vitamin B12 ist ein sehr wichtiger Stoff für unser Nervensystem, die...