Artikel Gesundheit :: Natürlich Online Die richtige Gesichtspflege im Winter | Haut | Gesund werden | Natürlich

Die richtige Gesichtspflege im Winter

Kategorie: Gesundheit
 Ausgabe_01_02_20 - 20.02.2020

Text:  Stella Cornelius-Koch

Gesunde Haut auch im Winter, trotz extremer Umwelteinflüsse.

@ iStock.com

Anhaltende Winterkälte macht unserer Gesichtshaut ganz schön zu schaffen. Grosse Temperatur- und Feuchtigkeitsschwankungen durch den häufigen Wechsel zwischen kaltem Winterwetter und beheizten Räumen belasten die Selbstregulierungs-Mechanismen der Haut. Umso wichtiger ist es, die Hautpflege an die veränderten Bedürfnisse anzupassen. Was die Haut jetzt braucht:

Reichhaltigere Pflege
Tagsüber Ihre Nachtcreme verwenden. Umgekehrt spendet die Tagescreme nachts Feuchtigkeit. Vorteil: Ihre Haut ist bereits an die Produkte gewöhnt. Das verringert das Risiko von Unverträglichkeiten und Reizungen.

Lipide und Feuchtigkeit
Gut geeignet bei trockener und empfindlicher Haut sind Gesichtspflege-Produkte mit Olivenöl. Sie versorgen die Haut mit Feuchtigkeit und Lipiden, die die Feuchtigkeit in der Haut binden. Geeignet sind auch Sesam- oder Kokosöl, welche man pur einmassieren kann.

Sanfte Reinigungsprodukte
Benutzen Sie zur Reinigung der Haut anstelle von Waschgelen und Seife lieber sanfte Reinigungslotionen. Das Gesichtswasser sollte keinen Alkohol enthalten, denn der trocknet die Haut nur unnötig aus.

  Zusatzpflege
Für eine Extraportion Pflege sorgen wöchentliche Gesichtsmasken. Zum Selbermachen: Eine halbe Gurke pürieren und anschliessend passieren. Den gewonnen Gurkensaft mit 4 EL Naturjoghurt oder Quark vermengen, dann auf das gewaschene Gesicht auftragen und 10-20 Minuten einwirken lassen. Danach mit warmem Wasser abspülen. Anstelle des Gurkensafts kann man auch 2 TL Zitronensaft verwenden.

Lippen nicht vergessen
Die Lippenhaut ist sehr dünn und besitzt zudem kaum Talgdrüsen. Daher die Lippen regelmässig mit einem Fettstift pflegen. Darauf achten, dass natürliche Fette enthalten sind; auf Erdöl basierende Produkte wie Labello oder Vaseline (enthalten Paraffine) bilden zwar eine Fettschicht auf der Haut und schützen diese vor Schmutz. Bei häufiger Anwendung trocknen sie die Lippen jedoch eher noch mehr aus. Besser ist auch hier ein einfaches Hausmittel: Honig regelmässig auf die Lippen auftragen. Feine Risse heilen schnell ab, Entzündungen werden gemildert und die Lippen werden geschmeidig.

  Kälte- und UV-Schutz
Bei extremer Kälte und Aufenthalt im Freien (Ski fahren, Spaziergänge usw.) sollten Sie eine spezielle Kälteschutzcreme auftragen. Denken Sie zusätzlich, vor allem in den Bergen, an ein Sonnenschutzmittel.

Ausreichend Luftfeuchtigkeit
Überprüfen Sie regelmässig die Luftfeuchtigkeit in Innenräumen. Bei zu trockener Heizungsluft (unter 40 Prozent) Luftbefeuchter aufstellen oder Wassergefässe respektive feuchte Tücher an die Heizung hängen. Auch Pflanzen können als natürliche Luftbefeuchter dienen.

Wichtig
Auf keinen Fall ständig die Pflegeprodukte wechseln. Das kann die Haut noch mehr reizen. Haben Sie Geduld. Oft braucht die Haut vier bis sechs Wochen, um sich an ein neues Pflegeprodukt zu gewöhnen. Bei hartnäckigen oder ernsthaften Hautproblemen sollten Sie Ihren Hautarzt aufsuchen.

Foto: iStock.com

Tags (Stichworte):

Kategorie: Gesundheit

Giftige Medikamente

36 Prozent aller Vergiftungsfälle werden durch Medikamente verursacht.

Kategorie:

Kategorie: Gesundheit

Cholesterinsenker

Kein Medikament wird so häufig und so unkritisch über Jahre hinweg eingenommen...