Artikel Gesundheit :: Natürlich Online Die Kraft der Farben | Natürlich

Die Kraft der Farben

Kategorie: Gesundheit
 Ausgabe 4 - 2009 - 01.04.2009

Text:  Claudia Wartmann

Farben wirken auf Körper und Seele. Dies macht sich die Farbtherapie zunutze. Auch die Natur ist voller heilender Farben.

Die Kraft der Farben

«Bringen Sie Farbe in Ihr Leben.» Mit diesem Slogan wirbt ein schwedisches Möbelhaus für seine Textilien. Gesundheitstherapeutin Lisa Studer kann diesem Werbespruch nur beipfichten. Sie hat Farben schon seit Langem in ihre Arbeit und ihr Leben integriert: «Wenn jemand niedergeschlagen und traurig ist, empfehle ich, gelbe Kleider zu tragen, ein Bad mit gelben Badezusätzen zu nehmen oder vermehrt gelb-orange-farbene Nahrungsmittel zu essen. Ich weiss aus eigener Erfahrung, wie gut das tut: Man fühlt sich besser, fröhlicher, vitaler.» Farbe kann nämlich weit mehr als Inneneinrichtungen aufpeppen und das traute Heim verschönern. Farbe kann Wunden heilen, Schlafstörungen beseitigen, das Immunsystem anregen, Depressionen lindern, die Konzentration fördern, Gefühle auslösen, unser Unterbewusstsein beeinflussen und noch vieles mehr. Eine starke Leistung für etwas, das eigentlich nur Schwingung ist.

Farben machen Leute

Die heilende Wirkung der Farben war den Menschen schon früh bekannt. So wurden im alten China Darmkranke mit gelber Farbe eingeschmiert, Scharlachkranke in rote Tücher eingewickelt und Epileptiker auf violette Teppiche gesetzt. Die Kraft der Farben wirkt aber nicht nur auf körperlicher Ebene, sondern beeinflusst auch unser seelisches Empfinden sowie unsere emotionale und geistige Verfassung. «Farben haben die Macht, uns zu unseren Bedürfnissen zu führen», sagt Willy Küttel, Bereichsleiter der Farbtherapeuten-Ausbildung an der Samuel-Hahnemann-Schule in Aarau. Ob Fussballleibchen, Büromöbel, Frottiertuch, Pommes-Chips-Packung, Schreibunterlage, Sofakissen, Buchumschlag, Fixleintuch, Turnschuhbändel oder Werbeprospekte von Parteien – Farben sind überall und beeinflussen uns.

Farbtherapeutin Natur

Während wir im Alltag der Wirkung von Farben meist unbewusst ausgesetzt sind, setzen Therapeuten die Kräfte der Farbschwingungen gezielt ein, um Beschwerden wie Schlafstörungen,
Appetitmangel, Stimmungsschwankungen, Antriebslosigkeit, Spannungszustände oder Konzentrationsschwierigkeiten zu lindern oder zu heilen. Ein Spaziergang durch Wald und Wiese kann die Gesundheit und Vitalität stärken und unser inneres Farbgleichgewicht regulieren. Farbtherapeut Küttel: «Die Farben der Natur wirken bereichernd. Sie regen uns an, unsere inneren Bedürfnisse zu leben und zu befriedigen.» Die dominanteste Farbe der Natur ist Grün. Grün ist die Heilfarbe schlechthin, wirkt sie nach Ansicht der Farbtherapie doch ausgleichend und harmonisierend, beruhigend und lindernd.

Klares Gelb, rares Orange, Powerfarbe Rot

Gelb ist die Farbe des Frühlings schlechthin und wird mit der Sonne und ihren Qualitäten assoziiert – mit Freude, Heiterkeit, Optimismus und Lebenslust. Gelb macht müde Menschen munter, nicht nur stimmungsmässig, sondern auch geistig. Gelb fördert Konzentration, Lernen und Denken. Orange ist nach Ansicht der Farbtherapie eine aktivierende Farbe, die Lebensfreude vermittelt, die Kontaktfreudigkeit fördert und den Lebensmut stärkt, vor allem dann, wenn Traurigkeit oder Mutlosigkeit vorherrschen. Noch stärker als Orange ist Rot, die kräftigste, wärmste und belebendste aller Farben. Ihre kraftvolle Energie soll ausgesprochen vitalisierend wirken, die Lebenskraft stärken, Bewegung in Angestautes bringen, Ausdauer, Mut und Willensstärke fördern – eine richtige Powerfarbe also. Aber aufgepasst: Ein Zuviel an Rot kann umschlagen in Aggression. Nicht umsonst sieht jemand rot, wenn er sich von seiner Wut mitreissen lässt.

Lassen Sie die Farben wirken
• Grün ist eine Wohltat für die Augen und lässt einen Raum und Ruhe finden. Lassen Sie die Augen in die Ferne schweifen, über grüne Hügel und Wälder, und atmen Sie tief durch.
• Gelb heitert auf und unterstützt Konzentration und intellektuelle Fähigkeiten. Setzen Sie sich in eine blühende Löwenzahnwiese oder stellen Sie eine Sonnenblume an Ihren Arbeitsplatz.
• Orange stärkt Lebensmut und Lebensfreude. Lassen Sie sich vom Sonnenaufgang beleben oder betrachten Sie eine Ringelblume.
• Rot vitalisiert und aktiviert die Lebenskräfte. Ziehen Sie rote Socken an und atmen Sie die Farbe einer roten Rose ein.
• Violett reinigt, entspannt und inspiriert. Setzen Sie sich zu einer violetten Blume in die Wiese und meditieren Sie mit ihr.
• Blau kühlt und beruhigt. Legen Sie sich in eine Wiese und träumen Sie in die Weite des blauen Himmels hinein.

Violett steht für Spiritualität

Empfohlen wird Violett zum Beispiel beim Bedürfnis, sich von veralteten Mustern, negativen Gedanken oder belastenden Einflüssen zu befreien oder beim Wunsch, sich für Intuition und Spiritualität zu öffnen. Noch kühler als Violett wirkt Blau, das für Ruhe, Friede und Stille steht. Nicht ohne Grund wird bei nervöser Schlaflosigkeit blaue Bettwäsche empfohlen.

Kein Zweifel, Farben sind lebendige Kräfte, die uns innerlich stärken und unterstützen können. «Nehmen Sie auch die Farben der Natur bewusst in sich auf», empfiehlt denn auch die deutsche Farbtherapeutin Ingrid Kraaz von Rohr. «Eine intensive Naturwahrnehmung – von Farben, Pflanzen oder Blüten – ist eine Art der Speisung, die Ihr Inneres stärkt und immer mehr verschönt.»

Zu den Bildern
Die gezeigten Bilder stammen von Susanne Gremminger aus Stäfa. Seit Anfang der 80er-Jahre beschäftigt sich die Künstlerin mit Farben und verschiedenen Arten der Applikation und Gestaltungsmöglichkeiten.

Tags (Stichworte):

Kategorie: Gesundheit

Reisen: Tropenkrankheiten auf dem Vormarsch

Tropische Viruskrankheiten wie das Dengue-Fieber sind weltweit auf dem...

Kategorie:

Kategorie: Gesundheit

«Den Menschen die Angst nehmen»

Heftige, periodisch auftretende Kopfschmerzen sind die hauptsächliche Form...