Artikel Gesundheit :: Natürlich Online Schwangerschaft: Zu viel Jod | Natürlich

Schwangerschaft: Zu viel Jod

Kategorie: Gesundheit
 Ausgabe_09_2014 - 01.09.2014

Text:  Tertia Hager

In den USA greift manch eine lieber zu Nahrungsergänzungsmitteln als zu gesunden, natürlichen Lebensmitteln

Nun kommen dort immer mehr Babys mit einer Unterfunktion der Schilddrüsen zur Welt (Europäisches Institut für Lebensmittel- und Ernährungswissenschaften). Grund dafür: Die Empfehlung, während der Schwangerschaft zusätzlich Jod einzunehmen. Über die Plazenta gerät dieses in den Organismus des Ungeborenen, welches das Zuviel an Jod nicht abbauen kann. Um eine Überproduktion von Thyroxin zu verhindern, fährt der Fötus die Produktion des jodhaltigen Hormons herunter. Da auch in der Schweiz Schwangeren empfohlen wird, zusätzliches Jod zu nehmen, empfiehlt es sich, Risiken und Nutzen mit dem Gynäkologen oder der Gynäkologin zu besprechen.

Fotos: fotolia.com

Tags (Stichworte):

Kategorie: Gesundheit

Hochziehen erlaubt

Eine laufende Nase bei Schnupfen ist unangenehm, aber meist harmlos.

Kategorie:

Kategorie: Gesundheit

Heilung aus dem Küchenschrank

Sie haben keine reich bestückte Hausapotheke? Macht nichts! In der Küche finden...