Artikel Gesundheit :: Natürlich Online

Trockene Luft – das hilft

Kategorie: Gesundheit
 Ausgabe_12_2013 - 01.12.2013

Text:  Sabine Hurni

Ihre Haut fühlt sich an wie zerknülltes Papier?

Kein Wunder, denn Heizungsluft sorgt im Winter zwar für behagliche Wärme, hat aber einen grossen Nachteil: Sie ist sehr trocken und entzieht der Haut und Nasenschleimhaut Feuchtigkeit. Letzteres erleichtert Keimen das Eindringen in den Körper. Die Heizungsluft trocknet zudem Augen und Haare aus.

Damit die Feuchtigkeit im Körper bleibt, sollten Sie im Winter trotz verringertem Durstgefühl viel trinken. Essen Sie saftige Speisen, Suppen und Eintöpfe. Befeuchten Sie die Nasenschleimhäute mit Nasenduschen auf Meersalzbasis und geben Sie täglich morgens einen Tropfen Sesamöl in jedes Nasenloch. Für die Augen gibt es befeuchtende Tropfen auf der Basis von Kochsalz und für die Haare nährende Pflegekuren. Zimmerpflanzen, Luftbefeuchter oder das Aufhängen der Wäsche und tägliches Stosslüften verbessern das Raumklima.

Foto: fotolia.com

Tags (Stichworte):

Kategorie: Gesundheit

Heilsame Ahnenarbeit

Jahrelang litt Peter Maier unter heftigen Knieschmerzen. Die Diagnose der...

Kategorie:

Kategorie: Gesundheit

Über die Kraft und Schönheit der Mandel

Ob als Öl zur Pflege der Haut, als Snack oder Backzutat: Mandeln lassen sich...