Artikel Gesundheit :: Natürlich Online

Arteriosklerose: Verkalkte Mumien

Kategorie: Gesundheit
 Ausgabe_10_2013 - 01.10.2013

Text:  Andreas Krebs

Verkalkte Adern gelten als Krankheit der Moderne. Rauchen, zu wenig Bewegung, zu viel und zu fettes Essen werden als Gründe vorgeschoben.

Doch eine Studie an 137 Mumien zeigt nun, dass schon die Ägypter und Inkas vor über 3500 Jahren an Arteriosklerose litten. Bei mehr als einem Drittel der in Computer-Tomographen untersuchten Mumien wurden Kalkablagerungen gefunden. Betroffen waren vor allem ältere Menschen – so wie auch heutzutage.
Die Experten schlussfolgern nun, dass verkalkte Arterien eine unausweichliche Folgeerscheinung des Alterns sein könnten. Eine gewagte These, gilt die Krankheit heute doch als selbstverschuldet.

Foto: fotolia.com

Tags (Stichworte):

Kategorie: Gesundheit, Heilpflanzen

Pfefferminze – Mentha piperita

Die Pfefferminze ist ein idealer Begleiter an heissen Sommertagen. Und das...

Kategorie:

Kategorie: Gesundheit

Bakterienherd

Dass man auf rohem Fleisch potenzielle Krankheitserreger findet, ist bekannt.