Artikel Gesundheit :: Natürlich Online Vorsicht bei regelmässiger Anwendung von Augentropfen | Natürlich

Vorsicht bei regelmässiger Anwendung von Augentropfen

Kategorie: Gesundheit
 Ausgabe_04_2013 - 01.04.2013

Text:  MM

Patienten mit trockenen Augen, Glaukom (Grüner Star) oder Kontaktlinsen sollten Augentropfen ohne Konservierungsmittel bevorzugen.

Der Grund: Haltbarkeitsmittel können bei längerer und häufiger Anwendung die Augen schädigen. So droht etwa bei dem gängigen Benzalkoniumchlorid eine chronische Entzündung der Augenoberfläche mit typischen Beschwerden des trockenen Auges wie Rötungen oder Fremdkörpergefühl. Darauf weist die Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft (DOG) hin. Dazu kommt: Auch Konservierungsmittel bieten keinen absoluten Schutz vor Krankheitserregern: Werden die Mittel häufig benutzt, lassen sich bei ihnen häufig schon nach zwei Wochen Bakterien nachweisen. Dagegen werden Augentropfen ohne Konservierungszusatz inzwischen in Behältnissen mit versilberten Stahlventilen angeboten, die das Eindringen von Keimen verhindern. Bei anderen Präparaten sorgt ein Filter dafür, dass der Konservierungsstoff vor dem Kontakt mit dem Auge aufgesogen wird.

Foto: fotolia.com

Tags (Stichworte):

Kategorie: Gesundheit

Heilpflanze des Monats: Heckenrose (Rosacanina)

Muntermacher Hagebutten: Die Scheinfrüchte der Heckenrose stärken Magen und...

Kategorie:

Kategorie: Gesundheit

Schöne Fingernägel

Schöne Nägel – wer träumt nicht davon? Doch die Realität sieht oft anders aus....