Artikel Essen :: Natürlich Online Die neue Power Pasta | Natürlich

Die neue Power Pasta

Kategorie: Essen

Pasta aus Hülsenfrüchten bringt Farbe auf den Teller, schmeckt allen und hat viel Gutes drin. Schon probiert?

Pasta ist ein Klassiker der italienischen Küche, Lieblingsgericht vieler Schweizer und oftmals Retter in der Not wenn in kurzer Zeit ein warmes Gericht auf den Tisch soll. Jetzt bringt Pasta aus Hülsenfrüchten Abwechslung in unsere Küchen und auf unsere Teller. Die Pasta aus Linsen und Kichererbsen ist einfach zuzubereiten und bringt so ganz unkompliziert eine ganze Menge zusätzlicher Nährstoffe in unser Lieblingsgericht.

Gut für die Umwelt. Hülsenfrüchte sind die Samen der botanischen Familie der Hülsenfrüchtler, auch Leguminosen genannt. Dazu gehören neben Bohnen und der allseits bekannten Sojabohne beispielsweise auch Linsen, Erbsen und Kichererbsen. Der Anbau von Hülsenfrüchten verbessert die natürliche Fruchtbarkeit des Bodens und hat einen niedrigen CO2 Fussabdruck, da Hülsenfrüchte wenig Düngemittel benötigen. Das macht Hülsenfrüchte im Vergleich zu tierischen Eiweisslieferanten wie Fleisch und Milchprodukten zu einer sehr guten Proteinquelle mit geringer Umweltbelastung.

Gut für dich. Linsen, Kichererbsen und Co haben von Natur aus einen erhöhten Proteingehalt und sind daher insbesondere bei veganer oder vegetarischer Ernährung eine beliebte Eiweissquelle. Neben dem vorteilhaften Verhältnis von Eiweiss und Kohlenhydraten sind Hülsenfrüchte auch hervorragende Ballaststoff-Lieferanten. Die Hülsenfrüchte Pasta von Barilla ist ausserdem glutenfrei, cholesterinfrei und frei von Sodium.

Einfach und vielseitig. Die Hülsenfrüchte Pasta von Barilla wird wie herkömmliche Teigwaren in wenigen Minuten in Salzwasser gekocht und ist ebenso vielseitig kombinierbar. So wird es zum Kinderspiel den unterschiedlichen Wünschen rund um den Esstisch gerecht zu werden. Casarecce aus Kichererbsen mit Peperonata für ein köstliches glutenfreies und veganes Gericht. Penne aus roten Linsen mit Grünen Bohnen, Pesto und gerösteten Mandeln für eine extra Portion vegetarisches Eiweiss. Oder Fusilli aus roten Linsen mit Seeteufel, Blumenkohl, Oliven und Minze für eine besonders aufregende Kreation? Das schmeckt der ganzen Familie.

Lass dich von den vielseitigen Barilla Rezepten inspirieren und geniesse den Unterschied mit Pasta aus 100% roten Linsen oder 100% Kichererbsen. Mehr entdecken

Rezept

Casarecce aus Kichererbsen mit Peperonata, Orangen und Kapern

Peperonata in Kombination mit Barilla Casarecce aus Kichererbsen - ein himmlisches Duo! Für die besondere Note sorgt in diesem Rezept die Süße aus Orangensaft und die Säure der Kapern.

Zutaten für 2 Personen:

  • 160 g Barilla Kichererbsen Casarecce
  • 300 g roter und gelber Peperoni
  • 300 g Tomaten Passata
  • 15 g Zucker
  • 100 ml Orangensaft
  • 15 g gewaschene Kapern
  • 80 g (glutenfreies) Brot
  • 30ml natives Olivenöl extra
  • Oregano und Majoran
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

  1. Die Peperoni im Ofen für 20 Minuten bei 220° grillen. Anschließend in 3cm dicke Streifen schneiden und 3 Minuten lang in einer Pfanne mit etwas Olivenöl anbraten.
  2. Brot würfeln, mit Öl, Pfeffer und Oregano würzen und in einer Pfanne ein paar Minuten rösten.
  3.  Zucker mit dem Orangensaft aufkochen und auf die Hälfte der Menge reduzieren lassen.
  4. Passierte Tomaten mit Orangensaft, Majoran und Kapern erwärmen. Die Peperoni dazuzugeben und für weitere 2 Minuten mitkochen.
  5. Die Kichererbsen Pasta nach Packungsanleitung al-dente kochen, abgiessen und mit der Sauce vermischen. Mit den Brotwürfeln garnieren und heiß servieren.

 

 

Tags (Stichworte):

Kategorie: Essen

Rühren ist Pflicht

Ein guter Risotto braucht Aufmerksamkeit und Geduld. Und den richtigen Reis....

Kategorie:

Kategorie: Essen

Gut zu wissen

Muscheln soll man nur in den Monaten mit «r» essen – also von September bis...