Artikel Essen :: Natürlich Online

Staunen und wissen

Kategorie: Essen
 Ausgabe_04_19 - 02.05.2019

@ iStock.com

Lavendelöl hilft bei Angststörungen

Bei Angststörungen und Unruhe ist Lavendelöl-Extrakt eine sanfte Alternative zu den starken Medikamenten, die oft viele Nebenwirkungen haben und schnell abhängig machen. Das Medikament in Form von Kapseln heisst Laitea, seit Juni 2018 zahlen es die Krankenkassen. Die Apotheker verkaufen auch das vergleichbare Produkt Lasea; die Kassen zahlen dieses aber nicht.

Zu den Nebenwirkungen
von Lavendelölkapseln gehören Aufstossen und Übelkeit; auch allergische Reaktionen mit Hautausschlag und Juckreiz sind möglich. Kapseln sind deshalb nicht immer die beste Wahl. Bei leichten Beschwerden hilft oft bereits ein Bad: Für ein Vollbad mischt man acht bis zehn Tropfen Lavendelöl mit etwas Kaffeerahm oder Vollmilch und gibt die Mischung ins Badewasser. Oder man mischt ein paar Tropfen Lavendelöl mit Mandelöl und massiert dieses ein. Ein Stoffsäckchen mit Lavendelblüten im Bett hilft beim Einschlafen.         

 

Kinder dürfen sich vegan ernähren

Eine Ernährung ohne tierische Produkte schadet Kindern nicht. Das zeigt eine aktuelle Studie von Forschern der Fachhochschule des Mittelstands im deutschen Bielefeld. Sie haben 400 Kinder im Alter von einem bis drei Jahren untersucht. Vegan ernährte Kinder sollten aber generell mehr Eiweiss essen, weil der Körper pflanzliche Eiweisse weniger gut aufnimmt. Fachpersonen raten auch zu einer Ernährungsberatung sowie zu Kontrollen beim Kinderarzt.            

 

Spinat

Am besten roh

Spinat sollte man roh essen, am besten als Salat oder in einem Smoothie. Das schreiben schwedische Forscher. Denn nur so bleibe der Stoff Lutein enthalten, der wichtig ist für die Augen: Lutein kann die Netzhaut schützen. Je länger der Spinat erhitzt wurde, desto weniger Lutein enthält er.

Foto: iStock.com
Tags (Stichworte):

Kategorie: Essen

Hochgeistliches

Einen Kirsch zum Fondue, ein Pflümli nach einem üppigen Mahl – der Schnaps...

Kategorie:

Kategorie: Essen

Nur Gala wäre langweilig

Mehr als tausend Apfelsorten gibt es in der Schweiz. Einige alte wie Berlepsch...