Frage :: Natürlich Online

Eiserne Kost

Anführungszeichen

Wir benutzen zum Kochen eine alte Eisenpfanne. Kann das Eisen, das sich beim Kochen daraus löst, vom Körper aufgenommen werden? Ist es bei Eisenmangel sogar zu empfehlen? Wie ist das mit den mit Eisennägeln gespickten Äpfeln?

Schlusszeichen Text:  J.G., Uster

Antwort

Die Sache mit dem Apfel und den Nägeln ist ein Ammenmärchen. Es kann schon sein, dass sich durch die Fruchtsäuren ein paar Eisenionen aus dem Nagel lösen. Ob dies wirklich reicht um einen Eisenmangel zu beheben bezweifle ich jedoch sehr. Zumal bei vielen Leuten der Eisenmangel nicht von der Ernährung kommt. Doch ein Apfel enthält viel Vitamin C. Und er enthält auch Eisen. Da Vitamin C die Eisenaufnahme wesentlich verbessert, kann das im Apfel enthaltene Eisen sehr gut verwertet werden. Wenn Sie zum Apfel nicht noch einen Kaffee trinken (das schmeckt ja schliesslich auch nicht sehr gut zusammen) dann haben Sie mit dem Apfel allein bereits ein schönes Eisenpaket gegessen. Auch ohne Nägel.

Mit den Pfannen ist es ähnlich. Wenn sich etwas Eisen aus der Beschichtung löst – und das tut es bestimmt – dann kann der Körper dies aufnehmen. Doch auch hier handelt es sich um Kleinstmengen, die keinen Eisenmangel zu beheben vermögen. Doch sie können sehr wohl zur Gesunderhaltung beitragen. Noch viel wichtiger als die Pfanne selbst scheint mir allerdings der Inhalt. Und noch zentraler finde ich, dass überhaupt etwas in den Pfannen gekocht wird. Ich komme immer mehr zur Überzeugung, dass die gute alte Hausmannskost einen sehr guten Boden für die Gesundheit legt. Es gibt nur sehr wenige Restaurants, die nährstoffmässig wirklich an das selbst gekochte Essen zu Hause herankommen.

Sabine Hurni, Drogistin HF und Naturheilpraktikerin

Foto: idovermani  / flickr / cc


Kommentar schreiben (Lesen Sie bitte unsere Regeln)

Sie haben noch kein Username und Passwort? Hier können Sie sich kostenlos bei «Natürlich» registrieren.