Auf Robin Hoods Spuren

Gundula Madeleine Tegtmeyer

Bogenschiessen ist der ideale Familiensport draussen in der Natur. Er verbindet uns mit unseren wilden Vorfahren – und fördert spielerisch Konzentration und Gesundheit.

@ zvg, Rahel Blaser, istockphoto.com

Wer von uns träumt nicht gelegentlich davon, den Alltag hinter sich zu lassen und stattdessen wagemutig wie einst der legendäre Bogenschütze Robin Hood mit Pfeil und Bogen durch die Wälder zu streifen. Es ist diese faszinierende Synthese aus Anmut und Eleganz, innerer Ruhe und äusserster Konzentration beim langsamen Dehnen der Sehne und Anvisieren des Ziels sowie der archaischen Kraft und Dynamik beim Abschuss des Pfeils, die viele Menschen magisch anzieht. «Der Bogensport erfreut sich grossen Zulaufs», berichtet Werner Berger vom Schweizerischen Bogenschützenverband FAAS und führt das zunehmende Interesse auch auf Filme wie «Die Tribute von Panem» oder «Game of Thrones» zurück.

Sport – nicht Krieg! Jörg Dort ist einer von vielen, der sich vom Virus hat anstecken lassen. Vor vielen Jahren war der Schweizer an einem Punkt angekommen, an dem er alles Bisherige infrage stellte. Er wollte sich ein neues Ziel setzen und suchte für die Umsetzung seiner Sinnsuche nach dem passenden «Werkzeug», wie er es nennt – und fand es im Bogenschiessen. Heute leitet er erfolgreich Kurse im Bogenschiessen und räumt mit einem weitverbreiteten Missverständnis auf. «Der Bogen ist ein Sportgerät, keine Waffe», und erklärt: «Man unterscheidet zwischen Sportschützen, Freizeitschützen und Zen-Bogenschiessen.»

Der passionierte Bogensportler beschreibt das Bogenschiessen als idealen Familiensport, der gemeinsam in der Natur ausgeübt werden kann und zudem sehr integrativ ist, denn Gross und Klein können losgelöst von ihrer Zielsicherheit gemeinsam und gleichzeitig trainiert werden. Anfängern und Familien empfiehlt Jörg das traditionelle Bogenschiessen, da man bei diesem Bogen wesentlich weniger technischen Aufwand hat. Im Freizeitbereich sowie auch im Zen-Bogenschiessen wird deshalb meist mit einfachen Langbögen geschossen.

Spass für die ganze Familie. Viele Bogenschützen-Vereine in der Schweiz bieten eine Erstausrüstung für Bogensport-Anfänger an, die man zum Reinschnuppern in die Welt von Robin Hood für einen erschwinglichen Preis mieten kann. Kurse werden teilweise bereits für Kinder ab acht Jahren angeboten, diese müssen aber stets aus Sicherheitsgründen in Begleitung eines Erwachsenen sein. Erste Erfahrungen im eigenen Garten zu sammeln, empfiehlt sich nur bedingt, denn die Pfeile können eine Geschwindigkeit von bis zu 250 Stundenkilometern erreichen. Gesicherte Trainingsplätze in einem Verein oder auf einem Bogenparcours machen da mehr Sinn.

«Alles ins Gold» lautet der Bogenschützengruss, denn die Mitte der Zielscheibe ist gelb. Es stehen aber nicht nur die sportliche Herausforderung und Erfolg im Mittelpunkt, sondern auch das körperliche und seelische Wohlbefinden. Bogenschiessen ist eine Achtsamkeitsübung. Die Fokussierung des Geistes wird in den immer wiederkehrenden gleichen Bewegungsabläufen trainiert, aber auch Muskulatur, Bänder und Sehnen, die Wirbelsäule, Gelenke, der richtige Stand, Geist und Seele werden in Einklang gebracht. Eine bewusste Atmung trägt zum Wechselspiel von Konzentration und Entspannung bei. Da beim Bogenschiessen die Muskulatur gestärkt und der aufrechte Stand ständig trainiert werden, profitieren Rücken und Wirbelsäule; beides wird gestärkt.

Das hat auch das Gesundheitssystem erkannt, Bogenschiessen ist als Reha-Massnahme anerkannt. Wir leben in einer hektischen Welt, die alltäglichen Anforderungen sind mitunter enorm und hinterlassen bei Menschen Spuren. Psychosomatische Kliniken setzten das Bogenschiessen oft als Therapie bei Burn-out-Patienten ein. Bei Jugendlichen mit Aufmerksamkeitsdefizit und Hyperaktivitätsstörungen (ADHS) hat sich das Bogenschiessen als ergänzende Therapiemethode ebenfalls bewährt – und in Unternehmen kann der Bogensport das Team-Building fördern.

Wichtige Adressen rund ums Bogenschiessen
Ansprechpartner für Fragen aller Art rund um den Bogensport wie Club-Adressen, Ausrüstung, Kurse und Turniere
• Field Archery Association Switzerland ( FAAS ), www.archery-faas.ch
• SwissArchery Association, www.swissarchery.org
Bogenparcours und Kurse
• Jörg Dort – traditionelles Bogenschiessen, www.bogenschiessen.ch
• Bogenschützen Zürich, www.bszh.ch
• Bogenpark in Hochwang bietet Schnupperkurse an, auch für Kinder, Treffpunkt ist die Talstation SBH, www.hochwang.ch/bogenschiessen
• Nax im Wallis: Bogenschiessen in grandioser Landschaft für die ganze Familie. Zwölf 3-dimensionale Zielscheiben entlang eines speziell angelegten Wanderweges postiert fordern die Schützenkünste von Gross und Klein heraus. Kinder unter 16 Jahren müssen in Begleitung eines Erwachsenen sein, www.mont-noble-tourisme.ch/tourismus/bogenschiessen.html
• Caquerelle – Bogenschiessen im Herzen des Jura: dieser Pfad ist weitgehend eben, er befindet sich auf einem Hügelkamm und bietet einen traumhaften Ausblick in beide Richtungen in die Landschaft des Schweizer Jura. Der Parcours startet unmittelbar hinter dem gleichnamigen Hotel La Caquerelle. www.freizeit.ch/freizeit/18513/bogenschiessenim-herzen-des-jura
• Bogenschützen Davos Klosters: 3-D-Parcours, Trainings und Turniere. www.bs-davosklosters.ch
• Bogenpark Nidwalden auf der Klewenalp, www.klewenalp.ch/de/sommer/sport-sommer/bogenpark-nidwalden-1
• Bogenparcours in Sur En, www.bogensport-engadin.ch
• Bogensport- und Freizeitpark im Haslital, www.hasli-aktiv.ch
• Zen-Bogenschiessen (Kyudo), www.kyudo.ch, für Zürich www.jent.ch
• Bogenschiessen vom Pferd, www.steppenreiter.de, www.horsebackarchery.com
Bogen selber bauen
• Bogenbauseminare im Museum für Urgeschichte, Zug. Auch für Kinder in Begleitung eines Erwachsenen geeignet, www.museenzug.ch

Illustration: zvg, Rahel Blaser, Fotos: istockphoto.com

Tags (Stichworte):

Kommentare

  1. Keine Kommentare

Kommentar schreiben (Lesen Sie bitte unsere Regeln)

Sie haben noch kein Username und Passwort? Hier können Sie sich kostenlos bei «Natürlich» registrieren.